Lernschwierigkeiten, Streitlust

Moderator: Christiane Brand

Antworten
Benutzeravatar
Christiane Brand
Beiträge: 111
Registriert: 28.10.2011, 11:20

Lernschwierigkeiten, Streitlust

Beitrag von Christiane Brand » 25.04.2013, 15:13

Klient: Junge, 9 Jahre
Thema: Lernschwierigkeiten, Streitlust


Ausgangssituation
In einem Ferntermin schilderte die Klientin die Probleme ihres Sohnes. Er hat in der Schule große Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren, und ihm fehlt die Geduld. Zu Hause ist er sehr gereizt und streitet sich ständig mit seinem jüngeren Bruder. Der jüngere Bruder ist ein Überflieger, und die Eltern sind sehr stolz auf ihn.

Zielsetzung
Bessere Noten in der Schule
Weniger Aggressivität und Streit mit seinem Bruder
Fokussatz
Ich bin vollkommenes Konzentriert-Sein beim Lernen, ich schreibe mit Leichtigkeit gute Noten, ich bin voller Lebensfreude und in Harmonie.
Ich bin vollkommenes Konzentrieren, Lernen, Verarbeiten und Abrufen von Wissen in und nach der Schule. Ich habe Lebensfreude. Ich meistere die Schule mit Leichtigkeit.
Ich lerne mit Freude und Leichtigkeit und kann mein Wissen jederzeit abrufen. Ich bin konzentriert und ruhe trotzdem in mir. Die Ursachen sind erkannt und transformiert
Ich liebe mich, wie ich bin, ich nehme mich an mit all meinen Schwächen und Stärken.

Welche Hauptdaten wurden ermittelt?
Ursachenfindung ergab
• exogene Schadstoffe
• hohe Belastungen durch Süßstoffe
• sich nicht geliebt fühlen
• mangelndes Vertrauen
• Mangel an Serotonin
• Druck nicht aushalten können
• Stammhirnblockade

In der Organkohärenz zeigten sich peripheres Nervensystem, Nieren, zentrales Nervensystem und Hypothalamus auffällig.
Im Gespräch war es der Mutter zunächst unerklärlich, warum ihr Sohn auf exogene Schadstoffe reagiert, da sie doch so auf eine gesunde Ernährung achtet und nur Bioprodukte kauft. Nach langem Überlegen fiel der Mutter ein, dass der Junge in der Schule immer ein isotonisches Getränk mit Süßstoff trinkt.
Welche Art der Balancierung wurde durchgeführt?
Balancierung mit Gehirnfrequenzen, Auflösen der Stammhirnblockaden, Vertrauen stärken, Selbstliebe stärken, Unterstützung der Entgiftung

Verwendete Datenbanken:
• Spirituelle Ebene / Mantras zu Gehirnarealen
• Psychische Ebene / Meridian-Emotions-Zusammenhänge / Auflösung von Stammhirnblockaden
• Psychische Ebene / Holistische Persönlichkeitsentwicklung / Individualkompetenz / gesundes und stabiles Selbstbild
• Informationsebene / Essenzen
• Energieebene / Symbole
• Energieebene / Heilsteine
Zusätzlich wurde die Vorlage Konzentration & Lernen mit angewendet.

Weitere Maßnahmen?
Die Balancierungslisten wurden auf einen Heilstein aufgeschwungen, den der Junge an der Kette trägt. Der Junge sollte komplett auf Süßstoffe oder Zucker in der Schule verzichten. Die Mutter sollte jede Gelegenheit nutzen, ihren Sohn zu loben, und ihn nicht immer mit dem Bruder vergleichen.

WELCHE VERÄNDERUNGEN HAT DER KLIENT BEMERKT?
Schon nach kurzer Zeit waren in der Familie die Verbesserungen zu spüren. Die Familie fühlte sich mehr als Team, und es gab wesentlich weniger Streit zwischen den Brüdern. Tims Aggressivität nahm deutlich ab. Sogar den Lehrern in der Schule fiel das veränderte Verhalten von Tim auf.
Nach sechs Wochen wurden in den genannten Themen noch mal weitere Analysen und Balancierungen durchgeführt und besprochen.
Weitere Termine wurden nicht in Anspruch genommen, da die Familie mehr als zufrieden mit dem Ergebnis war. Nach einem Jahr hatte ich noch einmal Kontakt zu der Klientin. Sie berichtet mir stolz, dass ihr Sohn Tim sich in fast allen Fächern um eine Note verbessert hat. Auch ihr Verhältnis zu dem Sohn hat sich sehr verändert. Sie kann ihren Sohn jetzt so annehmen und lieben, wie er ist, und dafür ist sie sehr dankbar.
INSTITUT BRAND
Beratung-Schulung-Vertrieb
Kontakt: 05651/3355533
info@institut-brand.de

Antworten